Montag, 15. Juli 2013

Was tun gegen Fruchtfliegen?: Selbst gebastelte Fruchtfliegenfalle und Lavendel zur Abschreckung

Fruchtfliegen in der Küche! Im Sommer hat man immer irgendwas in der Küche stehen, was die Fruchtfliegen lieben. Erst Erdbeeren, dass Kirschen, nun Beerenobst, später Äpfel, Pflaumen...

Die ungeliebten kleinen Fliegen vermehren sich dann rasant und schwirren auf, sobald man sich bewegt. Man wird sie dann nur schwer wieder los. Besonders lieben sie Gärungsgerüche von Wein oder auch Essig. Nur blöd, dass unser selbst gemachter (bzw. sich noch machender) Essig auf der Fensterbank in der Küche vor sich hin gärt. Die Fruchtfliegen schlüpfen immer wieder unter Gummiband und Klarsichtfolie hindurch in den Essigansatz.

Mit unserer neuen Falle haben wir das Problem nun einigermaßen im Griff. Man nennt das System glaube ich Push & Pull, also Vertreiben und Anziehen. Damit die Fruchtfliegen nicht mehr an den Essig gehen, kommen ein paar Zweige Lavendel oben drauf. Den mögen die Fliegen nicht und gehen woanders hin, zumindest wenn sie eine Alternative riechen.
Essigansatz mit Lavendel gegen Fruchtfliegen
Die Alternative ist die Fruchtfliegenfalle - ein simples Senfglas mit Blechdeckel. In den Deckel sticht man von oben kleine Löcher. Alternativ kann man auch Alufolie nehmen (danke an fjonka für den Tipp). In das Glas kommt ein Schluck Wein (Essig geht auch - danke fjonka für die Bestätigung). Durch die Luftlöcher steigt der Geruch zu den Fruchtfliegen auf. Das kann einen Tag dauern, bis sie das richtig mitbekommen haben. Ich habe den Eindruck, dass sie vielleicht noch stärker kommen, sobald der Wein durch hineingefallene Fliegen veressigt. Die Fruchtfliegen zwängen sich durch die von oben trichterförmigen Löcher in das Glas und ertrinken im Wein. Durch die Löcher kommen sie nicht mehr hinaus. So reduziert sich das Fruchtfliegenaufkommen in der Küche auf ein erträgliches Maß und neue Fruchtfliegen finden überwiegend den Weg ins Glas.
Fruchtfliegenfalle selbst gebaut
Vermutlich geht auch ein Glas mit Twist-Off-Deckel, aber die brauchen wir ja für Marmelade.

Auch bei frischem Obst scheinen ein paar Zweige Lavendel zu helfen, damit die Fruchtfliegen nicht so schnell und nicht so viele rangehen. Ganz ausschließen lässt es sich aber natürlich nicht.
Kirschen mit Lavendel gegen Fruchtfliegen
Viel Spaß beim ausprobieren. Berichtet gerne über eure Erfahrungen oder auch ein anderes Hausmittel gegen Fruchtfliegen.

UPDATE 03.08.2013: Ich habe das in den Kommentaren vorgeschlagene System der offenen Fruchtfliegenfalle in Konkurrenz zum hier beschriebenen System mit Deckel getestet.

Kommentare:

  1. Ganz einfach geht das auch, indem man ein Stück Alufolie über'm Glas befestigt (Gummi drum) und mit einem Zahnstocher Löcher hineinpiekst- wenn man kein kostbares Deckel-Glas vergeuden will ;-)
    Mache ich schon seit Jahren so, funktioniert super! (Und ist langsam auch an der Zeit...) Ich nehme übrigens immer Essig, geht also auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fjonka,
      das ist ein guter Tipp. Ich werde es oben ergänzen, damit man es besser findet.

      Löschen
  2. Am einfachsten ist eine kleine Schale mit einer Lösung aus Essig, Wasser, Zucker und einem Tropfen Spülmittel. Das Spülmittel hebt die Oberflächenspannung auf und die Fliegen ertrinken einfach. Weil keine Abdeckung drüber ist, finden die Fliegen den Weg ins Jenseits einfach besser ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, ich werds ausprobieren.

      Löschen
  3. Hübsch auch als Deko anzusehen ist die Fliegenfalle, die angeblich Goethe erfunden haben sollte. Ein Glasgefäß, doppelwandig und in der Mitte kommt so eine Art "Kamin" raus. Er ist der Eingang für den Fliegen ins Innere, wo man Zuckerwasser etc. drin hatten. So werden sie auch effektiv in andere Hemisphären katapultiert.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Blog und interessante Methoden um diese nervigen Fruchtfliegen zu bekämpfen. Werde ich auf jeden Fall demnächst ausprobieren denn gerade bei diesem heißen Wetter habe ich leider oft Fruchtfliegen in meiner Küche...Danke schon mal für die Tipps :)

    AntwortenLöschen
  5. Unsere Erfahrung ist, daß die Fruchtfliegen nicht in jedem Fall in dem Essig oder Essigwasser ertrinken, deshalb setzen wir einen Schuss Spülmittel hinzu (solches für den Abwasch), denn das hebt die Oberflächenspannung auf und dann können die Fliegen auf keinen Fall mehr aufsteigen und ertrinken auch wirklich schnell.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Hier hab' ich gleich noch einen Link dazu

    http://www.physikfuerkids.de/lab1/versuche/ospann/

    wenngleich es da auch nicht speziell um Drosophila geht.
    Und ich habe noch vergessen, als Bedeckung wählen wir für das Glas einfach auch diese anschmiegsame Klarsichtfolie von der Rolle.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe jetzt auch mal das offene System mit Spüli getestet. Bericht: http://chaosgarten.blogspot.com/2013/08/simple-fruchtfliegenfallen-im-direkten.html

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, also ich kann bei der Sache mit dem Spülmittel nur zustimmen! Funktioniert auch und ist nicht so aufwendig wie Löcher zu pieksen :)

    AntwortenLöschen