Dienstag, 16. Juli 2013

Unser 18 Zoll Kinderfahrrad wird zum echten Sportgerät!

Kleinanzeigen machen einfach Spaß! Unser altes, nicht mehr fahrtüchtiges Kinderfahrrad sollte auf den Sperrmüll. Ich habe es gerettet und stattdessen eine Kleinanzeige aufgegeben. Tatsächlich habe ich es noch für ein paar Euro verkaufen können. Das Beste ist aber, dass es an einen Drift-Trike-Fahrer gegangen ist, der es auseinanderflext und sich ein Drift-Trike daraus baut.

Drift-Trike????

Ja, so haben wir auch erstmal geguckt. Drift trikes sind Dreiräder, die hinten extrem breit sind und breite Reifenaufsätze aus PVC-Rohren o.ä. haben. Damit fährt man dann einen Berg runter und "driftet", rutscht also mehr oder minder kontrolliert beim Fahren seitlich weg. Nicht ganz ungefährlich und nichts für mich, aber schon eine spannende Sache. Geschwindigkeiten von gut 50 km/h sind wohl normal. Wer es schneller haben muss, lässt sich von einem Auto auf bis zu 120 km/h beschleunigen. Das konstenintensivste an dem Hobby - habe ich mir erklären lassen - sind die PVC-Rohre. Nimmt man da Spezialausführungen, ist man schnell bei 200 € pro Meter, grob also 50 € Verschleiß pro Trike-Tag.

Hier mal eine Seite mit einer ausführlicheren Erklärung, weiterführenden Links und einem professionellen Video: http://www.drift-trikes.de/

Tschüß kleines rotes Kinderfahrrad!
18 Zoll rotes Kinderfahrrad für Drift-Trike

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    das ist mir völlig neu, sehe Drift-Trikes zum ersten Mal. Toll, was man aus einem gebrauchten Kinderrad so machen kann.
    Im Schwarzwald geht's bisschen gemächlicher zu:
    http://www.youtube.com/watch?v=Oz1Fijm1Xgc

    AntwortenLöschen