Donnerstag, 5. März 2015

Candle-Light-Dinner im Restaurant Scharf in Harburg

Das Gutscheinportal mydays hat mich zu einem Erlebnis meiner Wahl eingeladen, dabei wurde mir natürlich selbst überlassen, wie ich darüber berichte.

Meine Wahl ist auf ein 4-Gänge Candle-Light-Dinner im Restaurant Scharf im südlichen Hamburger Stadtteil Harburg gefallen - natürlich gemeinsam mit meiner Freundin. Hier ist unser Erfahrungsbericht.

Bei miesem Regenwetter sind wir am Dienstag mit der Bahn bis zur S-Bahn-Haltestelle Harburg-Rathaus gefahren und dann noch 10-15 Minuten zu Fuß gegangen. Reserviert hatten wir ab 18 Uhr und waren etwa 18:10 Uhr da.
Restaurant Scharf Harburg bei Regen
Wir waren für eine dreiviertel Stunde die ersten und einzigen Gäste, später kamen noch zwei etwas größere Gruppen.
Restaurant Scharf Harburg Gastraum
Wir wurden sehr freundlich begrüßt und ein Angestellter hat zum Glück schnell bemerkt, dass ich beim Eintreten meinen Fotoapparat als Türstopper drapiert hatte.
Wir wurden gefragt, ob wir irgendetwas nicht mögen oder vertragen würden, was wir verneint haben. Daraufhin wurde uns der Menüplan vorgestellt.

Nach einem Gruß aus der Küche (eine Untertasse mit Antipasti) sollte es als ersten Gang eine winterliche Gemüsesuppe geben, gefolgt von einem Salat mit Rote Bete Carpaccio. Als Hauptgang dann Hirschfilet mit Waldpilz-Cognac Sauce, Herzogin-Kartoffeln und Rotkohl. Zum Nachtisch Crème Brûlée Eis aus eigener Herstellung.
Im Menü war außerdem ein Begrüßungssekt und eine Flasche Wein enthalten. Wir haben einen halbtrockenen Rosé genommen, der in zwei Partien gut gekühlt in einer Weinkaraffe serviert wurde. Dazu haben wir noch eine Flasche stilles Wasser bestellt.

Gruß der Küche: Antipasti
Restaurant Scharf Harburg Gruß der Küche
Eine leckere Kleinigkeit, Möhren, Paprika und Zucchini als Antipasti, bestreut mit ein paar rohen Frühlingszwiebelringen. Dazu gab es Brot.

Gang 1: Winterliche Gemüsesuppe
Restaurant Scharf Harburg winterliche Gemüsesuppe
Mit diesem Gang waren wir beide nicht so zufrieden und haben auch nicht aufgegessen. Das Gemüse und insbesondere die Kartoffeln waren für unseren Geschmack noch zu bissfest und auch sonst war die Suppe zwar genießbar, aber kein besonderer Genuss. Diese Einschätzung wurde zwar von meiner Freundin geteilt, "aber der Teller ist so schön".

Gang 2: Saisonale Blattsalate mit Rote Bete Carpaccio
Restaurant Scharf Harburg Salat
Die Namensgebung ist bei nur einer Blattsalatsorte (Feldsalat) vielleicht etwas gewagt, aber der Salat und auch das Rote Bete Carpaccion waren wirklich lecker und sehr dezent aber gut angemacht. Durch die Rote Bete konnte man durchschauen. Einzig die Tomate war unzureichend ausgereift, blass und geschmacklos. Die war wohl eher als Deko gedacht.

Gang 3: Hirschfilet mit Waldpilz-Cognac-Sauce
Restaurant Scharf Harburg Hirschfilet mit Waldpilz-Cognac-Sauce
Dieser Gang war ganz hervorragend. Das Fleisch war zart, die Sauce in ausreichender Menge vorhanden und sehr würzig ud auch die Beilagen waren sehr gut gelungen. Allein für diesen Gang hätte sich der Abend eigentlich schon gelohnt. Als besondere Deko war das Fleisch mit getrockneten Blütenblättern bestreut.

Gang 4: Crème Brûlée Eis
Restaurant Scharf Harburg Creme Brule Eis wird serviert
Das Eis aus eigener Produktion wurde direkt beim Servieren mit der Gasflamme karamellisiert. Es war wirklich ausgesprochen gut und für meine Freundin der beste Gang.

Fazit: Ein ausgesprochen gelungener Abend mit gutem Essen und ausreichenden Mengen Alkohol, um leicht angesäuselt zu sein. Die Menge war genau so bemessen, dass man reichlich satt, aber nicht völlig überfüllt war. Insgesamt waren wir knapp drei Stunden dort. Insofern war es gut, dass wir den Abend so früh begonnen haben.

Zum Glück hatte der Regen aufgehört, als wir gingen, nur leider haben wir dann unseren Zug verpasst und mussten deswegen eine halbe Stunde auf dem harburger Bahnhof warten.

Kommentare:

  1. so jetzt habe ich Hunger - und das Teller mit der Gemüsesuppe-wunderschön
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Sieht auch alles sehr, sehr lecker aus! Ich habe meinen mydays Gutschein auch gemeinsam mit meinem Mann für ein gutes Essen in Verbindung mit einem Wochenende eingelöst.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn ich wieder einmal in Hamburg sein sollte, dann weiß ich wo ich hingehen kann =) Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen